Theaterförderverein Hagen e.V.

Aktuelles

Newsletter September 2020

Veröffentlicht September 2020 - Anette König

Liebe Mitglieder des TFV,

seit unserem letzten Newsletter ist viel passiert und gibt einige schöne Neuigkeiten speziell für die Mitglieder des TFV.

Rückblick:

Am 18.8.2020 fand die Begrüßung des neuen Ensembles im Großen Haus statt.

Die Nachricht über die Verpflichtung von Herrn Hüsers über weitere fünf Jahre als Intendant des theaterhagen wurde mit viel Beifall begrüßt.

Herr Oberbürgermeister Erik O. Schulz sprach sein Begrüßungswort zur neuen Spielzeit 2020/2021 und freut sich darüber, dass das Hygiene- und Sicherheitskonzept des Theaters 350 Zuschauer pro Vorstellung zu lässt.

Herr Hüsers stellte unter anderem heraus, dass die Antwort auf Corona die Flexibilität des Theaterbetriebes ist, der seinen Ausdruck findet in dem Programmheft als Zettelbox. Diese Flexibilität zeigt sich in dem Verzicht auf die großen Produktionen „Zar und Zimmermann“ und „Orpheus und Eurydike“ und in dem aktuell angepassten Programmstart der neuen Spielzeit mit „Schwanensee -Aufgetaucht- Prolog“ und „Wenn die Nacht am tiefsten steht (… ist der Tag am nächsten)“.

350 Plätze sind pro Vorstellung zu belegen. Ein Ehepaar, Lebens oder Wohngemeinschaft dürfen auf zwei nebeneinanderliegenden Sitzen Platz nehmen. Neben Einzelpersonen bleibt der freie Platz unbesetzt. Das führt natürlich zu einer Reduzierung des Publikums und damit der Einnahmen.

Die Abende dauern aufgrund der Corona Zahlen ca. 70 Minuten ohne Pause. Das theaterhagen denkt zurzeit über eine Lösung des Caterings nach. Es soll ein sicheres Catering geben im Rahmen des Erlaubbaren.

Die Werbung für das Theater soll verstärkt werden. Herr Hüsers freut sich daher über die 1,2 Millionen Euro Fördergelder für zwei Jahre, die das Theater von der Landesregierung erhalten hat, um neues Publikum zu gewinnen. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf der Gewinnung junger Menschen, dem jungen Publikum. Für diese Zielerreichung hat das Theater einen weiteren Theaterpädagogen an die Seite von Frau Walter gestellt und einen neuen Posten kreiert: den Theaterbotschafter. Der Theaterbotschafter betreut das neue Ladenlokal in der Fußgängerzone, Kampstraße 13, um das Theater, sein Programm, sein Ensemble und sein Angebot näher und unmittelbarer an die Hagener heranzubringen und neues Publikum zu gewinnen. Das theaterhagen soll ein bürgernahes Theater für die Hagener Bürger*innen und für Hagen als Leuchtturm sein und bleiben.

Herr Hüsers wies auf die verschiedenen Auszeichnungen der Theaterproduktionen am Hagener Theater hin. Sie erhöhen die Attraktivität des Theaters für Hagen und sein Umfeld. Die positiven Kritiken, Preise und Auszeichnungen sind wertvoll auch für das Heimatpublikum.

Die Diskussion, ob Theater systemrelevant sei oder nicht, hält Herr Hüsers für unsinnig. Sie macht unnötige Fronten auf, wo keine sind. Kultur mit Musik und Theater sind gerade in Krisenzeiten unerlässlich.

Anette König, Schriftführerin, vertrat mit großer Freude den Vorstand des TFV und übermittelte im Namen des TFVs die besten Grüße und Wünsche für die neue Spielzeit an das Ensemble des theaterhagen. Sie versprach den Künstlern, dass wir trotz der geringen Platzmöglichkeiten, ihre Produktionen lautstark und begeistert zu unterstützen. Sehr gefreut und berührt hat die Ensemblemitglieder die Überreichung des Haussegens zu ihrem Schutz in dieser schwierigen Zeit.

Diesen Haussegen möchten wir unseren Mitgliedern an dieser Stelle auch überreichen:

Home blessing
May this home be a
place of happiness and
health of contentment,
generosity and hope.
A home of creativity and kindness.
May those who visit and
those who live here know
only blessing and peace.

This home blessing is given by the members of the Theaterförderverein to the team and the house of theaterhagen in a special time of Corona-Pandemic 2020.

Dieser Haussegen wurde Herrn Hüsers und den neuen Ensemblemitgliedern überreicht und erhält einen Ehrenplatz im theaterhagen.

Schön, dass die Spielzeit 2020/2021 wieder beginnt.

Wir können uns auf ein abwechslungsreiches und flexibles Programm freuen.

Hinweise zu den anstehenden Aktionen des TFV

  1. Corona-Spenden

    Die zahlreich eingegangenen Spenden während der Corona-Zeit werden nach einem sehr konstruktiven Gespräch mit Herrn Hüsers und Herrn Dr. Brauers verwendet als Sonderförderung anlässlich der Corona-Pandemie für die Haydn Oper „l‘isola disabitata“. Diese Produktion ist als ein Teil eines Opern-Doppelabends geplant und wird im Moment alleine an einem Opernabend gezeigt.

  2. Mitgliedsbeiträge

    Im September werden die Jahresbeiträge 2020 des TFV eingezogen. Vielleicht können Sie den Jahresbeitrag im Sinne der Spende verdoppeln, um weitere finanzielle Unterstützung durch den TFV zu ermöglichen. Herzlichen Dank dafür im Voraus.

  3. Theatertreff

    Unser monatlicher Theatertreff im Kolpinghaus wird bis auf weiteres ausgesetzt.

  4. Mitgliederversammlung

    Unsere Mitgliederversammlung findet statt am Sonntag, 25.10.2020, 11.00 Uhr im Großen Haus. Wir setzen das Hygiene- und Sicherheitskonzept der theaterhagen um. In der Einladung zur Mitgliederversammlung erhalten Sie die Bitte auf eine persönliche Anmeldung, damit wir Ihnen einen festen Platz zu weisen können.
    Die Mitgliederversammlung wird zeitlich beschränkt und konzentriert sich auf die wesentlichen Punkte wie Rechenschaftsbericht, Entlastung des Vorstandes, Wahl des neuen Vorsitzenden. Leider wird auch es kein Catering geben. Wir freuen uns, Sie dort gesund und munter wiederzusehen.

  5. Aktuelles

    Wir begleiten die Spielzeit und die Entwicklungen im TFV mit unseren Newslettern und aktuellen Hinweisen auf der Homepage.

Nun wünschen wir Ihnen allen eine gute Zeit.

Bleiben Sie gesund und dem theaterhagen und dem TFV treu und erzählen davon auch Ihren Freunden, Ihrer Familie und Bekannten.

Wir sehen uns im theaterhagen oder im Konzert.

Es grüßt Sie, auch im Namen des Vorstandes und des Beirates des TFVs,

Ihre Anette König
Schriftführerin des TFV

Veröffentlicht September 2020 - Newsletter des Theaters Hagen

Liebe Opernfreund*innen und Liebhaber*innen sinfonischer Musik, liebe Musicalenthusiast*innen und Fans guter Rock- oder Popmusik …

… liebe Theatergänger*innen!

„Ins Theater? – Aber sicher!“ lautet unser Credo in Zeiten der andauernden Pandemie. Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl und sicher fühlen können. Aus diesem Grund haben wir einen neuen Sitzplan angelegt und alle Wege im Haus neu gedacht. Indem wir Türen geöffnet haben, die Jahrzehnte nicht genutzt wurden, verfügen wir jetzt über sechs völlig separate Eingänge, die Sie direkt an Ihren Platz führen. Achten Sie einfach auf die Beschilderung außen am Haus – oder fragen Sie unser Service-Personal. Zu Ihrem Schutz herrscht im gesamten Haus Maskenpflicht. Sobald Sie auf Ihrem Platz sitzen, dürfen Sie den Mund-Nasen-Schutz, sofern Sie das möchten, abnehmen: Wir haben unseren Sitzplan so überarbeitet, dass der Abstand zu den nächsten Gästen an allen Sitzen mindestens 1,50 Meter beträgt.

Weil wir wissen, dass zu einem Theaterabend auch ein Glas Sekt oder Wasser in der Pause dazugehört, freuen wir uns, ab dem kommenden Samstag wieder Gastronomie anbieten zu können. Um auch hier möglichst für Raum für Sie zu schaffen, wird es für jedes Stockwerk einen eigenen Getränkeausschank geben.

Die Details zu unseren Sicherheitsmaßnahmen finden Sie auf unserer Webseite, folgen Sie einfach diesem Link. Aber auch die Kolleg*innen von der Theaterkasse beraten Sie in allen Fragen gerne; rufen Sie einfach an (02331 / 207-3222) schauen Sie persönlich vorbei.

Zum ersten Mal in dieser Spielzeit bewähren durfte sich unser Konzept schon vor einer Woche, als wir mit der Wiederaufnahme von Prolog – Schwanensee – Aufgetaucht und der Premiere von Wenn die Nacht am tiefsten ( … ist der Tag am nächsten) die Spielzeit eröffnet haben. Gerade vor letzterer waren wir sehr gespannt: Kann eine Rockshow unter Einhaltung von Abstandsregeln funktionieren? Sie kann! Wir haben uns sehr über das viele begeisterte Feedback von Besucher*innen des so gut wie ausverkauften Abends gefreut und die Westfalenpost resümmierte: „Es gibt sie, diese Abende, von denen man sich wünscht, dass sie am liebsten nicht enden mögen. Sie sollen einfach immer fortdauern.“

Foto: Die einsame Insel (L'isola disabitata)

Umso mehr freuen wir uns jetzt auf die morgige Premiere der Doppeloper Die einsame Insel / Marilyn Forever. Hier trifft Joseph Haydn auf Marilyn Monroe, das 17. auf das 21. Jahrhundert und Klassik auf Cool Jazz. Die eine Kurzoper findet vor, die andere nach der Pause statt – musikalisch und dramaturgisch verschieden und doch sich ergänzend und voller Gemeinsamkeiten. Alle Infos, u.a. ein Gespräch zwischen Intendant Francis Hüsers, Generalmusikdirektor Joseph Trafton und Dramaturgin Rebecca Graitl, können Sie morgen in der Theaterzeitung jedesmalanders lesen – oder aber Sie werfen bereits hier und heute online einen Blick hinein …

Foto: Marilyn Forever

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im Theater Hagen.
Bis dahin herzliche Grüße

Yala Pierenkemper

_____________________________

Leiterin Marketing + Kommunikation
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de
02331 / 207 3222

Theater Hagen gGmbh | Elberfelder Str. 65 | 58095 Hagen
Tel.: 02331/207-3218 | www.theaterhagen.de

Newsletter Mai 2020

Veröffentlicht Mai 2020 - Anette König & Ortwin Peithmann

Liebe Theaterförderer,
wir machen uns ja keine Vorstellungen, was dem Theater fehlt, weil es derzeit keine Vorstellungen geben darf. Aber wir können uns vorstellen, welche Hilfe es für das Theater sein könnte, wenn wir unsere Phantasie entwickeln.
Seit Corona können wir uns Dinge vorstellen, die sich unserer Vorstellungskraft bis dahin entzogen hatten.
Was lässt sich daraus für unser Theater in Hagen gewinnen?

1. Wir können uns vorstellen, wie die Vorstellungen gewesen wären, die wir nicht besuchen durften. Wir träumen unseren persönlichen Sommernachtstraum davon und vergessen dabei in Glückseligkeit unseren Anspruch auf Rückzahlung des Eintrittspreises. Wir betrachten die bereits erworbenen Einzelkarten und das restliche Abo für diese Spielzeit als Spende an das Theater.

2. Wir lassen die Phantasie mit uns durchgehen und dehnen sie auf „virtuelle Karten“ für Vorstellungen aus, die wir wegen anderer Termine gar nicht hätten besuchen können, wenn Corona uns nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte.
Liebe Mitglieder, schauen Sie sich in dem Spielplan 2019/2020 für die Monate Mai – Juni 2020, suchen Sie sich eine Veranstaltung aus, die Sie gerne besucht hätten, wählen Sie die Platzkategorie und spenden Sie den Preis an den TFV.

3. Die Abonnenten unter uns erinnern sich, dass „Fidelio“ „der Treue“ bedeutet. Treue ist jetzt gefragt, wenn das Abo zur Verlängerung für die nächste Spielzeit ansteht. Eine Ehrensache. So bald wie möglich.

4. Wir denken verstärkt an die Möglichkeit, Theatergutscheine zu verschenken. Die Beschenkten dürfen die Vorstellung auswählen, wir übergeben Ihnen die Gutscheine dazu. Die Theaterkasse registriert darüber, dass es nach Corona wieder richtig losgehen kann.

5. Wir zählen zusammen, an welchen Ausgaben uns die Corona-Verhaltensregeln gehindert haben, und stellen erstaunt fest: „Sooooooviel“ haben wir in diesem Frühjahr gar nicht unternehmen können und somit auch kein Geld dafür ausgegeben!

Wir denken an Friseure, Restaurants und Cafés, Klammottenläden u.a. Und dann stellen wir fest, dass der Ausfall der Urlaubsreise uns sehr ärgert, dass damit aber zugleich eine weitere Möglichkeit entfällt, Geld unter die Leute zu bringen. Wir pfeifen die Melodie „Wenn ich einmal reich wäre“ aus Anatevka und stellen fest:

„Wir sind vielleicht reicher als gedacht!“ Grund genug, um rasch einen gewissen Betrag an den Theaterförderverein zu spenden.

In diesem Sinne bedanken wir uns herzlichen für Eure phantastischen Spenden im Voraus.
Als großes Geschenk des theaterhagens leiten wir euch den Link zum 4. Couch-Theater weiter. Wir wünschen euch dabei viel Freude. Bleiben Sie alle gesund und dem Theater treu.

Liebe Grüße, auch im Namen des Vorstandes und Beirates des TFVs,

Anette König und Ortwin Peithmann

kontakt@tfv-hagen.de

4. Couch-Theater Sondernewsletter​​ des Theaters Hagen

4. Couch-Theater Sondernewsletter​

Liebe Abonnent*innen des Theaters Hagen!
Lieber Theaterförderverein, liebe Ballettfreunde,
liebe Volksbühne, liebe Bürgerstiftung,

hier nun für Sie endlich der vierte Couch-Theater-Sondernewsletter.
Ich hoffe, es geht Ihnen gut.

Bei uns überschlagen sich ein bisschen die Ereignisse. Jeden Tag gibt es neue Überlegungen, von denen wir dann einen Großteil aufgrund weiterer Entwicklungen oder Vorschriften wieder ad acta legen müssen. Wir hoffen jedoch, dass wir zum 1. Juni unseren Spielbetrieb in eingeschränkter Form wieder aufnehmen können und arbeiten an einem umfassenden Sicherheitskonzept.

Der Spielplan wird dann ein eigens für die Situation neu konzipierter sein, unsere regulären Vorstellungen werden wir nicht spielen können – wie Sie sich denken können, sind vierzig Orchestermusiker*innen gemeinsam in einem Graben in der momentanen Situation leider ebenso undenkbar wie ein Chor auf der Bühne. Sollten wir jedoch spielen dürfen, werden wir ein spannendes Programm auf die Beine stellen, das kann ich Ihnen versprechen.

Marguerite Donlon in der Einführung zu Casa Azul – nur noch einen Tag online!

Die Abonnent*innen unter Ihnen werden in der nächsten Woche ein Schreiben bekommen, in dem wir Ihnen erzählen, was Sie mit Ihren Tauschgutscheinen alles machen können. Diese gelten als geldwerter Gutschein, wodurch Sie nicht nur in eine andere Vorstellung tauschen können, sondern auch Ihre Platzkategorie bei der einen oder anderen Vorstellung in eine höhere Kategorie „upgraden“, Freunde oder Familienmitglieder ins Theater einladen oder Vorstellungen im Lutz, Kammerkonzerte und Sonderveranstaltungen besuchen können.

Die Frist, in der die Abonnements gekündigt werden müssen, werden wir verlängern, darüber hinaus schauen wir uns natürlich nach weiteren Möglichkeiten um, das System den momentanen Gegegebenheiten anzupassen und Ihr Abonnement so flexibel und komfortabel wie möglich zu gestalten. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Joseph Trafton im Kultur-Café auf www.theaterhagen.de

Nachdem jetzt ein ganzer Monat Couch-Theater hinter uns liegt, zeigt unsere Mediathek ein breites Angebot an Musiker*innnenvideos, Podcast-Folgen, Scratch-Noten, Videos für Kinder und vielem mehr. Am kommenden Mittwoch wird das letzte Mal ein Beitrag aus der Hausmusik-Reihe online gehen. Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass die Hausmusik-Beiträge am 3. Mai aus dem Netz genommen werden – nutzen Sie also die Chance und schauen Sie noch einmal rein, wie unsere Orchestermusiker*innen Sie in ihre eigenen Wohnungen einladen und dort für Sie spielen.

Im Mai wird es einen neuen Couch-Theater-Plan mit neuen Formaten geben, den wir nächste Woche veröffentlichen. Ich möchte Ihnen aber hier vorab schon einmal die Highlights verraten:

Am 2. Mai zeigen wir eine von Francis Hüsers kommentierte Fassung von Hoffmanns Erzählungen. Am gleichen oder spätestens dem darauffolgenden Wochenende geht eine neue Reihe an den Start, in der unser Orchesterdramaturg Fabian Bell in kurzen Folgen über jeweils einen berühmten Film und dessen Musik spricht. – Fabian Bell zu treffen hatten Sie bislang leider wenig Gelegenheit, da er erst kurz vor der Corona-Schließung an unser Haus gekommen ist. Die Sendung gibt Ihnen die Gelegenheit, ihn über eines seiner Steckenpferde besser kennenzulernen.

Nach Scratch@home kommt Scratch, die Notensammlung, in der wir Sie mit noch mehr Material zum Selbersingen versorgen. Wir werden außerdem (an einem geheimen Termin) im Freien für das Senior*innenheim neben dem Theater ein Konzert geben und dies filmen – diesen Film zeigen wir Ihnen am letzten Mai-Wochenende, das ein Online-Orchesterwochenende sein wird! Neben diesem Film werden wir Ihnen ein eigens für das Internet produziertes Kammerkonzert im Emil-Schumacher-Museum zeigen. Auch dürfen Sie sich auf ein Wiedersehen mit dem gesamten Orchester in Form eines kleinen Clips freuen.

Das Lutz wird Ihnen über den ganzen Monat verteilt online einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit bieten.

Francis Hüsers in Who’s afraid of opera (Podcast/Radiosendung). Die 6. und letzte Folge („Alles geht – und vielleicht doch nichts von allem: Die Oper unserer Gegenwart“) erscheint am kommenden Montag.

Vermutlich werden wir auch eine unserer Produktionen der letzten Spielzeit streamen – noch steht aber nicht fest, welche das sein wird. Unter diesem Link finden Sie einen Ausschnitt aus unserer Erfolgsproduktion Tristan und Isolde unter der musikalischen Leitung von Joseph Trafton in der Inszenierung von Jochen Biganzoli (Bühne: Wolf Gutjahr, Kostüme: Katharina Weissenborn).
„Ambitioniertes Programm, Mut zu großen (‚Tristan‘) und kleinen Stücken, sparten-übergreifende Projekte, großer Elan“

(‚Die Deutsche Bühne‘ über das Theater Hagen, das sie für die Spielzeit 2019/20 zum besten Theater abseits der großen Zentren erklärt hat.)

Aber was denken Sie? Was war Ihre Lieblingsinszenierung der letzten Spielzeit? Und welches ist Ihr aktueller Liebling? Schreiben Sie mir Ihre Antworten per Email oder rufen Sie mich in meinem Büro an. Lassen Sie uns in dieser verrückten Zeit im Gespräch bleiben!

Herzliche Grüße aus Ihrem Theater Hagen,
bitte passen Sie auf sich auf!

Ihre

Yala Pierenkemper

Leiterin Marketing + Kommunikation
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de
02331 / 207 3222

Theater Hagen gGmbh | Elberfelder Str. 65 | 58095 Hagen
Tel.: 02331/207-3218 | www.theaterhagen.de

Newsletter April 2020

Veröffentlicht April 2020 - Anette König

Liebe Theaterförderer,
unser theaterhagen erfreut uns mit einer neuen Ausgabe des Couch-Theaters. Wir leiten Ihnen sehr gerne die Informationen von Frau Pierenkemper weiter.

Es lohnt sich sehr, die eingestellten Videos auf der Homepage des Theaters anzuschauen. Vielleicht haben Sie sich immer schon gewünscht, einmal mit Kenneth Mattice, Angela Davis und Cristina Piccardi zusammen zu singen? Oder tanzen Sie lieber mit den Tänzerinnen und Tänzern des Balletts?

Wenn Sie Freud am Basteln haben, dann empfehlen wir, unter Anleitung von Marguerite Donlon und ihrer Tochter viele Origami-Schwäne für das Bühnenbild zu Schwanensee zu gestalten.
Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen die Videokonferenz Josef Trafton und Florian Ludwig, die sie beim gemeinsamen Musizieren zeigt.

An dieser Stelle rufen wir Sie alle auf, unter dem Stichwort „Corona“ kleine und große Spenden auf unser TFV-Konto zu überweisen:

Bankverbindung
Bank: Sparkasse HagenHerdecke
Kontoinhaber: Theaterförderverein Hagen e.V.
IBAN: DE89450500010100043003
BIC: WELADE3HXXX

Erste Spenden sind bereits eingegangen. Herzlichen Dank dafür! Es wäre schön, wenn weitere Spenden hinzukämen.

Ihre Spenden werden wir in enger Abstimmung mit der Theaterleitung einsetzen. So denken wir daran, das Lutz zu unterstützen, weil infolge des Infektionsrisikos bis zum Beginn Sommerferien keine Aufführungen für Klassen und Kurse mehr stattfinden dürfen. Das Lutz-Team plant nun, zu den Kindern und Jugendlichen in Kitas und Schulen zu kommen und vor Ort zu spielen. Das erfordert zusätzliche Kraft und finanzielle Unterstützung. Hier sind Spenden sehr willkommen.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit Ihrer Spende diese Aktionen des Lutz ermöglichen. Vielen Dank im voraus.

Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spaß beim Couch-Theater und beim Scratch-Projekt online.

Bleiben Sie alle gesund und kommen Sie daheim mit dem theater-hagen gut durch diese schwierige Zeit.

Der Theaterförderverein Hagen e.V. wünscht Ihnen und Ihren Familien – trotz allem – ein frohes Osterfest.

Mit freundlichen Grüßen, auch im Namen des Vorstandes und Beirates

Anette König

kontakt@tfv-hagen.de

2. Couch-Theater Sondernewsletter​​ des Theaters Hagen

2. Couch-Theater Sondernewsletter

Liebe Abonnent*innen des Theaters Hagen!
Lieber Theaterförderverein, liebe Ballettfreunde,
liebe Volksbühne, liebe Bürgerstiftung,

ich freue mich, Ihnen heute den zweiten COUCH-THEATER Hagen Sondernewsletter schicken zu können.

In der letzten Woche habe ich bereits angekündigt, Ihnen mit diesem Newsletter immer ein kleines Bonbon mitzuschicken: Und so wartet heute ein persönlicher Gruß von Francis Hüsers auf Sie! Begleiten Sie den Intendanten exklusiv auf unsere Bühne sowie in den Malersaal und lassen Sie sich von ihm zeigen, wie unser Haus momentan aussieht und was sich hier tut bzw. gerade nicht tut. Klicken Sie einfach hier … und schon befinden Sie sich auf der „anderen Seite des Eisernen Vorhangs“!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittlerweile liegt über eine Woche Couch-Theater hinter uns und bereits jetzt ist die neu geschaffene Mediathek auf unserer Webseite gut gefüllt: Zum Beispiel mit dem Generalproben-Mitschnitt zu Zar und Zimmermann (Achtung: nur noch bis morgen Abend online!), zwei Radiosendungen der Reihe Who’s afraid of opera?, zwei Folgen der wundervollen Hausmusik unserer Orchester-Musiker*innen, Bastelanleitungen, Scratch-Noten, einer Nähanleitung aus unserer Schneiderei zur Eigenproduktion von Mund- und Nasenmasken und einer Bastelanleitung, in der Ballettdirektorin Marguerite Donlon und ihre Tochter Kyla Ihnen zeigen, wie Sie Origami-Schwäne für das Bühnenbild von Schwanensee falten können.

Sollten Sie noch nicht die SCRATCH@home Folge von heute morgen gesehen haben, empfehle ich Ihnen, dies unbedingt nachzuholen! In dieser bringen Ihnen u.a. Generalmusikdirektor Joseph Trafton und seine Vorgänger Florian Ludwig und Antony Hermus gemeinsam ein ganz besonderes Corona-Ständchen …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Punkto Corona-bedingte Spielpause und wie es am Theater Hagen weitergeht, kann ich Ihnen leider noch nichts Neues berichten. Auch die Kasse hat weiterhin geschlossen, ist jedoch zu den gewohnten Servicezeiten telefonisch und per Email zu erreichen. In der nächsten Woche werden wir aber hoffentlich wissen, wie wir nach dem 19. April weitermachen – ich halte Sie auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße aus Ihrem Theater Hagen,

bitte passen Sie auf sich auf!

Ihre

Yala Pierenkemper

Leiterin Marketing + Kommunikation
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de
02331 / 207 3222

Theater Hagen gGmbh | Elberfelder Str. 65 | 58095 Hagen
Tel.: 02331/207-3218 | www.theaterhagen.de

Newsletter März 2020

Veröffentlicht März 2020 - Anette König

Liebe Theaterförderer,
es ist uns eine große Freude, Ihnen die Online-Initiative des theaterhagen, das Couch-Theater, bekannt zu machen. Frau Pierenkemper hat uns den Newsletter dazu zur Verfügung gestellt und gebeten, ihn an Sie weiterzuleiten. Dem Wunsch kommen wir sehr gerne nach.

Es tut gut, unsere Mitglieder des theaterhagen in Aktion zu sehen und einen Samstagabend wieder mit dem theaterhagen zu verbringen.
Natürlich können Sie, wann immer und so oft Sie mögen, das Couch-Theater online anschauen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude damit.

Eine weitere Idee wurde von einem unserer Mitglieder angeregt: Da die Künstler unseres Theaters und das Theaterhagen ohne Einnahmen sind, könnten oder sollten wir zusätzlich eine freiwillige Spende zur Unterstützung geben. Wenn Sie sich dieser Initiative anschließen möchten, überweisen Sie Ihre kleine oder große Spende auf das Konto unseres Theaterfördervereins mit dem Stichwort „Corona“. Herzlichen Dank dafür. Eine Spendenquittung stellen wir Ihnen gerne aus.

Unsere Bankverbindung
Bank: Sparkasse HagenHerdecke
Kontoinhaber: Theaterförderverein Hagen e.V.
IBAN: DE89450500010100043003
BIC: WELADE3HXXX

Kommen Sie mit dem Couch-Theater gut durch die Zeit und bleiben Sie alle gesund.

Mit freundlichen Grüßen, auch im Namen des Vorstandes und Beirates

Anette König
Schriftführerin

kontakt@tfv-hagen.de

1. Couch-Theater Sondernewsletter​​ des Theaters Hagen

1. Couch-Theater Sondernewsletter

Liebe Abonnent*innen des Theaters Hagen!
Lieber Theaterförderverein, liebe Ballettfreunde,
liebe Volksbühne, liebe Bürgerstiftung,

Ich hoffe, es geht Ihnen gut!

Sicher haben Sie es gelesen:
Das Theater Hagen findet seit dieser Woche vorerst vor allem online statt – als COUCH-THEATER Hagen.

Auf unserer Webseite finden Sie bereits die ersten Folgen unseres Opern-Podcasts WHO’S AFRAID OF OPERA? von und mit Francis Hüsers, der Online-Version des beliebten SCRATCH Mitsingprojekts, der HAUSMUSIK-Reihe des Philharmonischen Orchesters Hagen und des Basteltutorials, in dem Theatergrafikerin Yuliana Falkenberg Kindern erklärt, wie sie ihr ganz eigenes Theater bauen können.

Den gesamten Onlinespielpan finden Sie auf unserer Webseite und – sofern Sie WP-Leser*in sind – morgen auch in der Theaterzeitung jedesmalanders. Sollten Sie es nicht bis morgen abwarten können – oder nicht WP-Leser*in sein – für Sie hier ein Link zur Theaterzeitung online.

Da zu einem guten Wochenende ein Theaterbesuch gehört, zeigen wir in den nächsten vier Wochen samstagabends um 19.30 Uhr eine unserer Inszenierungen der Spielzeit. Dabei handelt es sich um Aufzeichnungen der Generalprobe, Sie sehen also die Produktion als Work in Progress. Deshalb kann es zu Schwankungen bei Tonqualität und Bildschnitt kommen, auch wird während der Bühnenproben am Licht gearbeitet, die Lichtstimmungen entsprechen somit nicht denen der fertigen Inszenierung. Dennoch kann ich Ihnen versprechen: Das Einschalten lohnt sich! Für das Rundum-Theatererlebnis sorgt die Einführung, die die jeweiligen Dramaturg*innen auch online vor dem Stück geben. Nur für das Glas Sekt in der Pause werden Sie in den nächsten Wochen leider selber sorgen müssen …

Wir beginnen diese Samstags-Online-Vorstellungen mit ZAR UND ZIMMERMANN. In einer Woche geht es weiter mit EIN SOMMERNACHTSTRAUM, danach folgen DER GRAF VON LUXEMBURG und Sie sind die ersten, die es erfahren, bisher stand dieser letzte Termin noch nicht fest – CASA AZUL. (Hinter den Links verbergen sich jeweils die Trailer der Produktionen, die Inszenierung in ganzer Länge ist zu den genannten Daten im Netz.)

(Screenshot Joseph Trafton, 1. Folge SCRATCH@home // www.theaterhagen.de)

Über unser „reguläres Online-Programm“ hinaus möchten wir Ihnen, unseren Abonnent*innen und Förder*innen, etwas Exklusives anbieten. Denn mit einem Abonnement und/einer Mitgliedschaft in einem der Fördervereine sehen Sie nicht nur mehr und zu vergünstigten Konditionen – Sie unterstützten uns auch mit Ihrer Loyalität und Ihrem Engagement. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar. In den nächsten Wochen werde ich Ihnen darum jeden Freitagnachmittag, dann um 16 Uhr, diesen neuen Couchtheater-Abo-Newsletter mit einem besonderen Bonbon schicken. Freuen Sie sich u.a. auf ein Klavier-Video von Joseph Trafton und Ballettvideos aus dem Junge Choreographen – Abend SUBSTANZ.

Sollten Sie übrigens jemand kennen, der Abonnent*in ist und diesen Newsletter nicht bekommt, so liegt das vermutlich daran, dass wir seine*ihre Emailadresse noch nicht kennen. Weisen Sie Ihre Bekannten also gerne auf diesen Newsletter hin – denn auch alle aktuellen Änderungen und Infos werde ich Ihnen hier mitteilen.

Wenn Sie Fragen haben, dürfen Sie mir auch jederzeit direkt eine Email schreiben oder mich im Büro anrufen (das gilt selbstverständlich generell und nicht nur für die „Corona-Zeit“.

Herzliche Grüße,

Ihre

Yala Pierenkemper

Leiterin Marketing + Kommunikation
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de
02331 / 207 3222

Theater Hagen gGmbh | Elberfelder Str. 65 | 58095 Hagen
Tel.: 02331/207-3218 | www.theaterhagen.de

Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen des Theaterfördervereins und des theaterhagen

Veröffentlicht März 2020 - Anette König

Liebe Theaterförderer,
wie versprochen, informieren wir Sie über folgende Entscheidungen des Vorstandes in Absprache mit dem Beirat, die auf Grund der Maßnahmen in der Corona-Krise unausweichlich sind:

  1. Der Theatertreff am 27.03.2020 fällt aus. Ob er im April stattfinden kann, wird die Entwicklung der Corona Krise zeigen. Wir schreiben Sie rechtzeitig an.
  2. Die Theaterreise vom 20.03.2020 bis zum 22.03.2020 musste aus bekannten Gründen leider abgesagt werden, da auch das Mannheimer Nationaltheater bis zum 19.04.2020 geschlossen bleibt. Herr Fessen wird alle Teilnehmer zeitnah über die Abwicklung und eine demnächst neue Reiseplanung informieren.
  3. Die Mitgliederversammlung am 19.04.2020 wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald ein neuer Termin geplant ist, werden wir Sie fristgerecht zur Mitgliederversammlung einladen.
  4. Gerne leite ich Ihnen die neuen Informationen des theaterhagen von Frau Pierenkemper weiter.

Bleiben Sie alle gesund und zuversichtlich.

Es grüßt Sie auch im Namen des Vorstand und Beirates des Theaterfördervereins
Anette König

kontakt@tfv-hagen.de

Veröffentlicht März 2020 - Yala Pierenkemper

Lieber Theaterförderverein,
es ist so weit: Jetzt haben wir auch die kleineren Vorstellungen und Spielclubs, Führungen, Kammerkonzerte, Lutzveranstaltungen, etc. abgesagt. Safety first.

In Punkto Zurückgeben Ihrer Karten möchte ich Ihnen ans Herz legen, sich telefonisch oder per Email an die Kasse zu wenden.

Ich kann nicht absehen, wie viele Menschen in der nächsten Woche persönlich ihre Karten umtauschen wollen und darum weiß ich nicht, mit wieviel anderen Menschen Sie sich gegebenenfalls in der Kassenhalle befinden würden.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße aus Ihrem Theater Hagen
Yala Pierenkemper

Theater Hagen
Yala Pierenkemper
Leiterin Marketing und Kommunikation
Tel. 02331/207-3222
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de

www.theaterhagen.de

Informationen zur Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen des theaterhagen

Veröffentlicht März 2020 - Anette König

Liebe Theaterförderer,
hiermit leite ich das Informationsschreiben von Frau Pierenkemper an Sie weiter, damit Sie aus erster Hand über die Entscheidung des theaterhagen zur Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen erfahren.

Über die Entscheidung zur Durchführung unserer Veranstaltung – Mitgliederversammlung, Theaterfahrt und Theatertreff – informiere ich Sie zeitnah.

Bleiben Sie alle gesund.

Liebe Grüße
Anette König

kontakt@tfv-hagen.de

Veröffentlicht März 2020 - Yala Pierenkemper

Lieber Theaterförderverein,
die meisten von Ihnen haben es mitbekommen: Das Theater Hagen wird in den nächsten Wochen in großen Teilen geschlossen bleiben. Wir sind der dringenden Empfehlung des Krisenstabs der Stadt gefolgt und haben alle Vorstellungen, Veranstaltungen und Konzerte im Großen Haus bis zum 18. April abgesagt; nur die Vorstellungen im Lutz und die Kammerkonzerte im Museum können vorerst weiter stattfinden.

Gerade war ich in der Hauptprobe von „Wenn die Nacht am tiefsten (… ist der Tag am nächsten)“ – Ich sage Ihnen: Es ist ein toller Abend, eine richtige Party. Sehr schade, dass diese Premiere am Samstag nicht stattfinden kann! Momentan arbeiten wir aber daran, für so viele ausgefallenen Vorstellungen wie möglich einen adäquaten Ausweichtermin zu finden. Diejenigen unter Ihnen mit einem Abonnement werden in der nächsten Woche auf dem Postweg ein Schreiben mit einem kostenlosen Tauschgutschein erhalten, dazu einen Hinweis mit den zusätzlich angesetzten Terminen und einer Datumsempfehlung. Tickets, die im Freiverkauf an der Theaterkasse oder bei einem Bürgeramt erworben wurden, können ab Mitte nächster Woche an der Theaterkasse umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Sollten sich weitere Änderungen ergeben, können Sie diese der Tageszeitung, unserer Webseite und den Social Media – Kanälen entnehmen; bei größeren Neuigkeiten werde ich Sie aber auch dann zusätzlich per Email informieren. Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine Email.

Traurige, aber herzliche Grüße aus Ihrem Theater Hagen
Yala Pierenkemper

Theater Hagen
Yala Pierenkemper
Leiterin Marketing und Kommunikation
Tel. 02331/207-3222
yala.pierenkemper@stadt-hagen.de

www.theaterhagen.de

Exklusive Angebote für unsere Mitglieder

Veröffentlicht Februar 2020 - Anette König

Es gibt neue Angebote speziell für unsere Mitglider des TFV’s

Erstes Angebot:

Ein gemeinsamer Opernbesuch im theaterhagen zu ermäßigten Konditionen inkl. Begleitprogramm: Für eine ausgewählte Vorstellung steht ein Kartenkontingent von 20 Karten mit 25% Ermäßigung für die besten Plätze für unsere Mitglieder des TFV zur Verfügung. Wir sitzen alle in räumlicher Nähe, lernen uns kennen, erleben die Oper gemeinsam und können uns in der Pause im Theater Café austauschen. Nähere Informationen zum Begleitprogramm erfahren Sie zeitnah.

Frau Yala Pierenkemper schlägt uns für dieses Angebot als erste Vorstellung vor, den Besuch der Oper „Orpheus und Eurydike“ von Christoph Willibald Gluck am Sonntag, den 26.4.2020 um 18.00 Uhr auszuwählen.

Bitte melden Sie sich bei unserer Schriftführerin, Anette König, bis zum 03.04.2020 per E-Mail unter: info@theaterförderverein-hagen.de an. Die Karten erhalten Sie dann an der Theaterkasse des theaterhagen unter dem Stichwort „TFV für Orpheus und Eurydike“. Wir freuen uns, wenn die 20 Karten schnell vergriffen sein werden und wir mit Ihnen einen schönen, interessanten Opernabend erleben werden.

Zweites Angebot:

Kostenloser Besuch von bis zu drei unserer TFV-Mitglieder in der Generalprobe zu den noch ausstehenden Produktionen dieser Spielzeit im theaterhagen – Ziel ist es, unseren Eindruck für die Premiere auf unserer Homepage kundzutun, um unsere Mitglieder zum Besuch der Premiere zu motivieren.

In der aktuellen Spielzeit stehen dafür folgende Termine an:

  • 28.02.2020, 19.00 Uhr – Generalprobe für „Orpheus und Eurydike“, Oper von Christoph Willibald Gluck, Premiere ist dann am Samstag, den 29.2.2020 um 19.30 Uhr
  • 13.03.2020, 19.00 Uhr – Generalprobe für „Wenn die Nacht am tiefsten (…ist der Tag am nächsten),“ Deutsch-Rock-Punk-Party, Premiere ist dann am Samstag, den 14.3.2020 um 19.30 Uhr
  • 17.04.2020, 19.00 Uhr – Generalprobe für „Der Troubadour“, Oper von Guiseppe Verdi, Premiere ist dann am Sonntag, den 19.4.2020 um 15.00 Uhr (nach unserer Mitgliederversammlung!!)
  • 18.05.2020, 19.00 Uhr – Generalprobe für das Ballett „Schwanensee-aufgetaucht“, Premiere ist dann am Samstag, den 9.5.2020 um 19.30 Uhr

Ihre Anette König

kontakt@tfv-hagen.de

Statements zum Neujahrsempfang 2020​

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht Februar 2020

Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Intendant Francis Hüsers gaben am Rande der Veranstaltung zum Neujahrsempfang 2020 des Theaterfördervereins Hagen e.V. den Mitgliedern ein positives Statement zur Arbeit und zum Engagement des Vereins ab.

Wir danken Erik O. Schulz und Francis Hüsers für Ihre warmen Worte.

kontakt@tfv-hagen.de

Neujahrsempfang 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht Februar 2020

Am Sonntag, den 12.01.2020, fand unser traditioneller Neujahrsempfang 2020 für unsere Mitglieder und Gäste im Lutz statt. Wir freuten uns sehr über Ihr zahlreiches Erscheinen. Diesmal ehrten und würdigten wir den Träger unseres Förderpreises 2020: den Bariton an unserem Hause, Kenneth Mattice.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Kenneth Mattice.

Er erfreute uns musikalisch mit drei Beiträgen und verriet uns seine größte Traumrolle. Das Video zum Neujahrsempfang ist sehr sehenswert und erzählt Ihnen mehr über Kenneth Mattice, sein Können und seinen Traum.

Ihre Anette König

kontakt@tfv-hagen.de